Startseite
Prophylaxe
Ästhetik
 
 
„Wehret den Anfängen“.
Getreu diesem Motto dient die zahnärztliche Prophylaxe der Verhütung der Erkrankung von Zähnen, Zahnfleisch und den umgebenden Geweben.

Die menschliche Mundhöhle beherbergt vielfältige Nischen (Zahnfurchen, Zahnzwischenräume, Zahnfleichfurchen, Zungenfurchen) in denen sich Nahrungsreste festsetzen können. Dadurch, dass die Mundhöhle ein Teil des Verdauungstrakts darstellt und über die Mundöffnung mit der Außenwelt in Verbindung steht, ist sie von Millionen von Bakterien besiedelt, die u.a. eine wichtige Aufgabe bei der Verdauung wahrnehmen.

Siedeln sich größere Mengen dieser Bakterien über längere Zeit auf Zahnbelägen ab, können die bakteriellen Stoffwechselprodukte Karies (Zahnfäule) und Zahnfleischprobleme verursachen. Zudem können diese Bakterien Gase bilden, die für Mundgeruch verantwortlich sein können. Ziel der Prophylaxe ist somit die Beseitigung der bakteriellen Zahnbeläge.

Dies geschieht zum einen durch eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt oder der Prophylaxehelferin und zum anderen durch die Anleitung des Patienten zu einer wirksamen häuslichen Mundhygiene.

Durch zahnärztliche Fluoridierungsmaßnahmen wird die Zahnhartsubstanz widerstandsfähiger gegen die Kariesattacken und die rechtzeitige Versiegelung von Zahnfurchen verhindert die Einnistung bakterieller Beläge an diesen Problemstellen.

Im Rahmen der Schwangerenprophylaxe werden u.a. Verhaltenhinweise gegeben, um die Übertragung von kariesverursachenden Problemkeimen von der Mutter auf den Säugling zu vermeiden.

Um Zahnhartsubstanzdefekte durch Verletzungen zu vermeiden, empfiehlt es sich bei Kontaktsportarten (Boxen, Eishockey, Handball, Inlineskaten, o.ä.) einen vom Zahnarzt individuell angefertigten Zahnschutz zu tragen.

 
Dr. med. dent. Jörg Klemen
Heidenheimer Straße 9
73447 Oberkochen
Telefon: 0 73 64 / 74 11